Let’s get Real.

Das Alt-Wer­den als Schritt zum Wirk­lich-Wer­den. Ich lie­be die­sen Aus­schnitt des Buches “Vel­ve­teen Rab­bit” von Mar­ge­ry Wil­liams Bianco: 

«You beco­me. It takes a long time. That’s why it doesn’t hap­pen often to peop­le who break easi­ly, or have sharp edges, or who have to be care­ful­ly kept. Gene­ral­ly, by the time you are Real, most of your hair has been loved off, and your eyes drop out and you get loo­se in your joints and very shabby.But the­se things don’t mat­ter at all, becau­se once you are Real you can’t be ugly, except to peop­le who don’t understand.»

Über­setzt:

«Du wirst. Das braucht viel Zeit. Des­halb pas­siert das nicht so oft bei Men­schen, die leicht zer­bre­chen, oder die schar­fe Kan­ten haben, oder die sorg­fäl­tig gepflegt wer­den müs­sen. Wenn du wirk­lich gewor­den bist, sind dir im All­ge­mei­nen die meis­ten Haa­re aus­ge­fal­len, dei­ne Augen fal­len aus, dei­ne Gelen­ke wer­den locker und du bist sehr schä­big, aber das macht nichts, denn wenn du wirk­lich bist, kannst du nicht häss­lich sein, außer für Leu­te, die nicht verstehen.»

Hinterlassen Sie einen Kommentar